Schwangerenvorsorge

Kassenleistung:

  • Blut-/Urin-Untersuchung
  • Blutdruckmessung
  • Untersuchung des Muttermunds
  • Glukosevortest auf Schwangerschaftsdiabetes ab der 24. Schwangerschaftswoche
  • CTG - Aufzeichnung der kindlichen Herztöne und der Wehentätigkeit
  • Ultraschalluntersuchung 3x während der Schwangerschaft (10., 20., 30. SSW)
  • Beratung zu Pränataluntersuchungen

Empfohlene medizinische Zusatzleistungen, Selbstzahlerleistungen:

  • Zusätzliche Ultraschall-Untersuchung, "Baby-Fernsehen"- 4D Ultraschall: 3-dimensionales Bild mit Aufnahme auf CD

Pränataluntersuchungen:

  • Nackentransparenzmessung: Ultraschallmessung der Nackenfalte in der 12. bis 14. Schwangerschaftswoche und Bestimmung von zwei Laborwerten; besonders empfohlen für Spätgebärende zur Risikoabschätzung einer Chromosomenstörung, z. B. Trisomie 21 (Down-Syndrom)
  • Bluttest zur Bewertung des Risikos für chromosomalbedingte Erkrankungen z. B. des Down-Syndroms und anderer Störungen (z. B. Harmony Test)

Zusätzliche Laborleistungen:

  • Toxoplasmosetest: Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit, die von Tieren ausgeht und vor allem von Katzen(kot) übertragen wird. Der Test zeigt, ob die Schwangere Antikörper gegen den Erreger gebildet hat, die das ungeborene Kind schützen.
  • Zytomegalietest: Es handelt sich um eine Viruserkrankung die für Erwachsene ungefährlich ist. Gefahr kann für das ungebohrene Kind drohen. Testen Sie ob Sie bereits Immun sind.
  • Streptokokken-B-Test: Vaginalabstrich zwischen der 36. und 38. Schwangerschaftswoche zur Vermeidung einer Infektion des Neugeborenen beim Durchtritt durch den Geburtskanal